BinFrei.net Demoblog

Hier kannst du deinen per­sön­lichen Blog starten und für 14 Tage vol­lkom­men kosten­los und ohne per­sön­liche Angaben nutzen. Lediglich eine bestätigte E‑Mailadresse ist notwendig um losle­gen zu kön­nen.

Wenn dein erster Ein­druck gut ist, kannst du direkt losle­gen. Alles, was du auf dem Demoblog ein­gib­st, kön­nen wir mit großer Wahrschein­lichkeit übernehmen wenn du von der Demo auf deinen eige­nen Blog­na­men umsteigen willst. Du kannst also mit deinen eige­nen Inhal­ten testen und nichts muss zwei mal eingegeben wer­den.

Sicher­er ist es aber, auch aus Grün­den des Daten­schutzes, hier tat­säch­lich nur Dum­miedat­en einzugeben. Du kannst unsere mit­geliefer­ten Bilder oder freie Bilder aus dem Inter­net nutzen. Für Füll­texte gibt es Gen­er­a­toren.

Alle Demoblogs wer­den von uns täglich kon­trol­liert. Inhalte, die uns aus ver­schiede­nen Grün­den nicht gefall­en, löschen wir ohne Vor­war­nung, auch wenn der Testzeitraum noch nicht abge­laufen ist.

Am Ende des Testzeitraums wer­den die Inhalte noch einige Tage ste­hen bleiben, auch wenn sie dann nicht mehr erre­ich­bar sind. Du kannst bei der Beauf­tra­gung für deinen eige­nen Blog durch Nen­nung des Unter­verze­ich­niss­es eine Daten­sicherung ver­an­lassen.

Für alle Fra­gen ste­hen wir über unseren Sup­port zur Ver­fü­gung.

2 Kommentare

  1. Ralf
    Aug 18, 2018

    Bitte beachte die fol­gen­den Ein­schränkun­gen im Demoblog:

    • Es kann hier nicht per E‑Mail gepostet wer­den. Falls du diese Funk­tion prüfen möcht­est, schreibe uns bitte!
    • Es gibt keine Web­sta­tis­tik über die Zugriffe auf deinen Demo-Blog.
    • Demos wer­den nicht automa­tisch gesichert. Wir kön­nen deine Dat­en manuell sich­ern wenn du einen Blog buchst.
    • Anpas­sun­gen im Design nehmen wir auf der Demo nicht vor. Das bleibt unseren zahlen­den Kun­den vor­be­hal­ten.
    • Post­fäch­er gehören auch nicht zum Tes­tum­fang der Demo.
    • Im Gegen­satz zum bezahlten Blog han­delt es sich bei der Demo um eine Word­Press-Mul­ti­site, deren Unter­seit­en in Verze­ich­nis­sen statt in Sub­do­mains lan­den.

    Bei Fra­gen, Prob­le­men, Unklarheit­en dazu: immer uns anschreiben!

  2. Ralf
    Aug 15, 2018

    Du kannst hier kom­men­tieren.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.